Kapitel 4

Die unglaublich niedliche Banditin

“HYAAAHAAAA! GIB UNS ALLES WAS DU HAST!!”

Der Grund, weswegen ich die Sprache dieser Welt verstehe, ist die Fähigkeit “Sprachübersetzung”. Es ist eine wirklich praktische Fähigkeit, da auch meine Worte übersetzt und meinem Gegenüber verständlich gemacht werden, wodurch ich mir bei Gesprächen keine Sorgen machen muss. Wie nicht anders zu erwarten von der Tagesempfehlung.

Wenn ich mich auf diese Fähigkeit konzentriere, kann ich mich sogar mit Tieren unterhalten, aber wie erwartet ist es nicht wirklich nötig, so weit zu gehen. Begrenzen wir den Umfang einfach auf Menschen, wie er es auch bisher war. Es ist eine Fähigkeit, die auch so eingestellt werden kann.

…Wie auch immer, wie klischeehaft ist das denn?

Die Sprüche der Banditen hatten auch schon mal bessere Tage erlebt.

Trotz dieses Gedankengangs entschied ich mich, erst einmal einen spektakulären Auftritt hinzulegen, um die Welt wissen zu lassen, wer ich bin..

Ich rannte zum Punkt zwischen Pferdewagen und den drei Banditen und hielt mit aller Macht an. Der abrupte Stopp warf eine schicke Staubwolke auf.

Ich bin barfuß hierher gesprintet und obwohl meine Füße ein Loch in den Boden gruben, taten sie kein bisschen weh. Vampire sind echt robust.

Als Mensch mit einem menschlichen Körper wäre es unmöglich gewesen, einen solch meteoritartigen Einschlag hinzulegen. Vampire sind wirklich unglaublich.

“W-Was zum-!?”

Selbst aus der Staubwolke heraus merkte ich, dass die drei Banditen und der Wagen angehalten hatten. Dank meines verbesserten Geruchssinns kann ich nachvollziehen, was um mich herum passiert.

…Ah, da kommt ein wundervoller Geruch vom Wagen.

Eine Art Wurst oder getrocknetes Fleisch… außerdem der angenehme Geruch von Brot und Gemüse. Je mehr ich mich darauf konzentriere, desto hungriger werde ich. Ein starken Geruchssinn zu haben, kann auch zum Problem werden.

… Ich bringe es am besten schnell zu Ende und sacke die Belohnung ein.

Während ich darüber nachdachte, löste sich die Staubwolke und ich stand den drei Banditen gegenüber.

Der Bandit zu meiner Rechten zeigte mit einem zittrigen Finger auf mich.

“B-Boss! Eine Exhibitionistin kam aus der Staubwolke!”

Oh, diese Art von Reaktion also.

Es stimmt schon, ich trage aktuell keine Kleidung. Wenn ich mir meinen Körper so ansehe, versteckt das silberne lange Haar die wichtigsten Stellen, was aber nichts an der Tatsache änderte, dass ich nackt war. Ich komme wohl nicht umhin, als weiblicher Perversling behandelt zu werden.

Nun, das ist jetzt grad eh egal. Was wirklich wichtig ist, ist meinen Hunger zu stillen. [TLN: Man muss ja Prioritäten setzen.]

“Ähm, entschuldige bitte, blutende Stirn-Händler-san” [TLN: How to: Wie man fremde Leute anspricht.]

“J-Ja!?”

Ich drehte mich herum und der Händler mit der blutenden Stirn antwortete, während er sich mich den Händen das Gesicht hielt.

Nicht auf den nackten Körper eines Mädchens zu starren, was für ein Gentleman…, dachte ich zumindest, bis ich erkannte, dass er durch die Schlitze zwischen seinen Fingern auf meinen Hintern schaute. Er war also doch der einfache 0815-Perverse.

“Wenn du mir das Essen gibst, helfe ich dir. Wofür entscheidest du dich?”

“Äh… was?”

“Ich sage dir, wenn du mir zu essen gibst, werde ich dich retten. Falls nicht werde ich sofort wieder abhauen, also wofür entscheidest du dich?”

“Ähh, dann, bitte hilf mir?”

“Okay, deine Bitte wurde akzeptiert.”

Offensichtlich war mein Gegenüber verwirrt, aber er hatte meinen Vorschlag angenommen. Ich habe ihn zum Einwilligen gebracht, also bin ich der Gewinner in dieser Situation. *Grins*

Nun denn, dann helf ich ihm, wie versprochen.

Ich bin leidenschaftslos, aber ich mag es nicht, Versprechen zu brechen. Versprechen müssen gehalten werden. Da ich eines gegeben habe, werde ich es auch halten. Tausend Nadeln zu schlucken ist sowieso furchteinflößend. [TLN: Im japanischen gibt es einen Spruch für Kinder, bei dem man sagt, dass man beim Brechen eines Versprechens tausend Nadeln schlucken muss.]

“Nun denn… Von rechts, du bist zu lang gewachsene Beinhaare-san, Glatze mit Cape-san und halb sichtbares Nasenhaar-san.“

“““WAS SIND DAS FÜR NAMEN!?”””

Sie harmonierten perfekt. Alle drei drückten ihre Unzufriedenheit tatsächlich vollkommen synchron aus. Ich dachte, ihre Spitznamen fingen ihre einzigartigen Merkmale ein, aber scheinbar gefielen sie ihnen nicht.

Meine Güte, ob nun diese Typen oder Loli Opa-san, die Leute sind so egoistisch. Seid wie blutende Stirn-Händler-san und zeigt mir, dass ihr die Namen hinnehmen könnt. [TLN: Finde ich auch. Was für schrecklich störrische Leute das sind…]

“Zu lang gewachsene Beinhaare-san, Glatze mit Cape-san, wolltet ihr lieber halb sichtbares Nasenhaar-sans Namen?”

“““DAS IST HIER NICHT DAS PROBLEM!!!”””

Sie waren wieder synchron. Sie kommen echt gut aufeinander klar~.

Während ich darüber nachdachte, wie ich sie nennen sollte, sprangen die drei Banditen gleichzeitig von ihren Pferden. Dabei machten sie einen Salto in der Luft und landeten elegant am Boden. Jeder von ihnen nahm eine komische Pose ein und sie fingen an, eine Rede zu halten.

“Ich bin die Kettensichel, Chihuahua!”

“Ich bin der Sprengstoff, Dachs!”

“Und schließlich gibt es mich, den unglaublichen Messerwerfer Terrier!! Zusammen sind wir drei der Terrier Banditen-Trupp! “

“…Pff-“

“““GIBT ES DA WAS ZU LACHEN!?”””

“S-Sorry, gebt mir kurz einen Moment…Pffhaha”

…Sind das nicht alles Rassen von kleinen Hunden?

Da dies eine andere Welt ist, könnte die Bedeutung eine andere sein. Aber aus meiner Sicht sind alle drei Hunde! Und noch dazu nur kleine Hunderassen!

Die drei sehen stark aus, aber ihre Namen… Ah, nicht gut. Ich bleibe total an der Hundesache hängen.. Um es noch schlimmer zu machen, sahen die drei ziemlich ehrenhaft aus; sie schauen mir einfach dabei zu, wie ich sie auslache, während ihre Schultern vor Wut zittern. Dieses unterdrückte Zittern erinnert mich an Welpen…

“Aha, ahahahaha! Ich kann nicht mehr, was soll das? Es ist so süß… Ahahahahahha!”

“Du Bastard… Werd nicht frech!”

“Kyaan!?” [TLN: Überraschter Ausruf]

Kette und Sichel Chihuahua-chan, schwang seinem Namen entsprechend eine Kettensichel, um mich anzugreifen.

Am Fuß der Sichel, die Chihuahua-chan hielt, waren eine Kette und ein Gegengewicht am anderen Ende befestigt. Eine ziemlich typische Sichel-Ketten-Kombination.

Die horizontal geschwungene Kette wickelte sich um meinen Körper. Sowie Chihuahua-chan an der Kette zog, zog sie sich zusammen und das Gegengewicht verfing sich darin um ein Schloss zu kreieren.

… Ahh, so fängt die Kettensichel also ihren Gegner ein.

Ich war überrascht. Und da meine überraschte Stimme unerwartet weiblich klang, war ich noch mehr überrascht.

Wie erwartet, obwohl ich das Bewusstsein eines Jungen habe, ist mein Körper der eines Mädchens. Unmöglich, ich werde zu einem Mädchen gemacht…!

“Guhehe… ich weiß zwar nicht, weshalb hier ein Perversling ist, aber was für ein Juwel sie ist. So sorglos zu handeln… Nachdem wir uns ausgiebig amüsiert haben, werden wir dich an einen Sklavenhändler verkaufen!”

Es tut mir leid, aber meine Jungfräulichkeit nur drei Tage nach meiner Geburt zu verlieren, ist mir ein bisschen zu viel.

Ein Teil von mir ließ weiter einfach mit sich machen, aber wenn es schon so endet, dann seid wenigstens ein wenig cooler, mit einem stabilen Einkommen, während ich den ganzen Tag faul umherrollen kann ohne etwas tun zu müssen und ihr mit einem freundlichen Lächeln alles tut, was ich verlange. So eine Art Person wäre toll! Als parasitäres Ziel, ich meine, Liebhaber!

“Hey, Fräulein, bist du nicht ziemlich still geworden? Hmmm!? Verstehst du jetzt erst, in was für einer Situation du dich befindest?”

“Ah, ja ja, ich verstehe es vollkommen, Chihuahua-chan”

“Mich mit –chan anzusprechen… Du Bastard, es scheint als würdest du es nicht verstehen, bis ich dich wenigstens einmal vergewaltigt habe! “

Chihuahua-chans Venen traten hervor, während er leicht an der Kette zog. Er begann mich heranzuziehen oder zumindest war das sein Plan.

“Hng-!?”

… Es ist keine gute Idee, mich als machtlos zu sehen, okay?

Ich gab nur ein wenig Kraft in meine Beine, aber bei Chihuahua-chans Stärke rührte ich mich nicht. Ein Blick, als wenn etwas Unmögliches geschehen wäre, überkam Chihuahuas Gesicht.

“W-Wieso…!?”

“Und verstehst du nun, in was für einer Situation du dich befindest?”

Es ist sowieso ziemlich dämlich von drei Banditen-Charakteren, einen Gegner ohne nachzudenken anzugreifen.

Der Grund, weshalb ich mich entschied, vor ihnen zu erscheinen, ist ziemlich simpel. Es ist nämlich so, dass ich von den vor mir stehenden Personen überhaupt nicht überrascht oder beeindruckt bin.

Es fühlt sich an, als würde ich zum Beispiel Hamster in einem Käfig betrachten. Und? Das verursacht kein Gefühl von Gefahr, oder? Man möchte eher meinen, es sei niedlich anzusehen.

Irgendwie kann ich aktuell die Stärke meiner Gegner auf einen Blick feststellen. Um genau zu sein, indem ich sie rieche.

Das ist der “Blutlesen”-Skill. Mit dieser Fähigkeit kann ich Informationen zu den Fähigkeiten meines Gegners durch ihr Blut abrufen, aber irgendwie kann ich selbst durch den Geruch ihres Blutes schon grob einschätzen, wie stark sie sind.

Meine Gegner haben noch kein Blut verloren, aber trotzdem kann meine Nase selbst auf diese Distanz in jedem Fall ausmachen, welche Art Blut sie haben. Dies ist dem verbesserten Geruchssinn zu verdanken.

Soll heißen, dass diese Information durch die Kombination von Blutlesen und dem verbesserten Geruchssinn eingeholt wurde.

… Nun, ich hatte Blutlesen sowieso schon auf dem höchsten Level.

Es war ein wenig verrückt, aber der Fakt, dass es mir zugute kam, ist sehr wichtig. Damit meine ich das Erreichen dieses Effekts nur durch’s Riechen.

Um ein Beispiel zu geben: Selbst wenn sie mich alle zusammen angreifen würden, trüge ich nicht einen Kratzer davon. Und da ich so viel Selbstvertrauen habe, verhielt ich mich auch sorglos.

“Hau-ruck.”

Da die Ketten etwas störend schienen, verwandelte ich meine obere Körperhälfte in Nebel und entkam ihnen. Dies ist die “Nebelform”-Fähigkeit. Ich kann sogar jedes meiner Körperteile individuell zu Nebel werden lassen. Äußerst praktisch.

“W-Wa…!?”

“Tz… Dachs!”

“Verstanden, Boss.”

Im Gegensatz zum sprachlosen Chihuahua-chan gab Terrier-chan Dachs-chan unbeeindruckt Anweisungen.

Dachs-chan holte ein rundes Objekt aus seiner Brusttasche. Dieses runde Objekt war mit einer Seil-ähnlichen Substanz verbunden und Dachs-chan zündete es mit einem Streichholz an.

Da dein Name “Sprengstoff-Dachs” zu sein scheint, ist das wohl zweifelsohne eine Bombe?

“Wie wär’s damit?!”

Dachs-chan nahm eine Aufschlag-Position ein und warf die Bombe mit einem Überhandwurf. [TLN: “Aufschlag” bezieht sich hier auf Tennis]

Ist das nicht eine ziemlich brenzlige Situation, in der ich mich gerade befinde?

“Was würdet ihr tun, wenn ihr die Güter beschädigt… Lieber Wind, ich überlasse es dir.”

Windmagie.

Ich habe ihr nur einen Punkt zugewiesen, weswegen ich nichts Unglaubliches damit tun kann, aber ein wenig Wind hervorzurufen, ist kein Problem.

Wie gewollt kam plötzlich eine Böe auf und blies die Bombe zurück an ihren Ursprungsort, den Übeltätern… Und tschüss… Ah. Das Feuer ging nicht aus.

““Uheeeee!?””

“Runter, Männer!”

Dank Terrier-chan, der die beiden sofort auf den Boden warf, schienen sie alle keinen Schaden erlitten zu haben..

Das Geräusch der Explosion hallte ziemlich beeindruckend wider, aber allem Anschein nach war es mit der Power nicht so weit her. Da ich entschied, sie lebend zu schnappen, sollte ich wohl etwas mit weniger Schwarzpulver nutzen. [TLN: Welch genialer Einfall]

“Ku…Du Bastard, du bist gar kein gewöhnlicher Perversling!”

“Ehh, nun ja… ich bin ja gar kein Perversling…”

Da meine Gefühle die eines Mannes sind, Schänder… Nein, das klingt genauso bösartig.

Auf jeden Fall ist es nicht so, dass ich keine Kleidung trage, weil es mir gefällt oder so. Perversling genannt zu werden verärgert einen, klar?

“Da es schon so weit gekommen ist, ist es mir egal, wenn es Verletzte gibt. Mit meinem Messerwurf-”

“Wind-san, bitte.”

“““UWAAAAAAAAA!?”””

Da ich langsam ziemlich hungrig werde, wird es Zeit, das hier zu beenden.

Ich sammelte reichlich magische Kraft und beschwor damit eine starke Windböe herauf.

Obwohl das, was ich tat, sehr simpel war, wird die Magie stärker, wenn ich mehr Kraft aufwende Es scheint eine der Regeln der Magie in dieser Welt zu sein. Die Anleitung in meinem Kopf scheint zu stimmen, daher nutzte ich zuversichtlich meine Kraft, um die Magie voll aufzuladen.

Als ich eine riesige Menge an magischer Kraft gesammelt hatte, um eine Böe hervorzurufen, wurde sie ein gigantischer Wirbel, der die kleinrassigen Hundetypen aufsog und davonblies.

Perfekt synchronisierte Schreie waren zu hören, als sie ihre Pferde zurückließen und der Terrier-Banditen-Trupp aus meinem Blickfeld verschwand. [TLN: DAS WAR MAL WIEDER EIN SCHUSS IN DEN OFEEEEEEEN!]

“Haaa, ich bin jetzt echt hungrig.”

Sie waren ziemlich lustig, daher wollte ich noch etwas länger mit ihnen spielen, aber jetzt gerade hat die Essensbeschaffung höchste Priorität.

Nun, ich habe sie mehr oder weniger schonend behandelt, also denke ich nicht, dass sie sterben werden.

Wahrscheinlich.

 

Kommentare sind geschlossen.