Ch12 – Kuro und Diana

Kuro hier. Es fühlt sich so an, als wäre etwas auf mir. Aber das bilde ich mir bestimmt nur ein, oder? Hoffen wir es.

 

Ich öffne meine Augen und sehe eine unbekannte Holzdecke. Hm. Wo bin ich? Ich versuche mich zu bewegen, aber auf mir ist wirklich etwas.. Ich kann keinen Arm bewegen. Genauso wenig meine Beine. Ich schaue zur Ursache und sehe ein wunderschönes Mädchen mit langen schwarzen Haaren. … SIE IST NACKT! W-W-Warum?! I-Ich muss mich b-beruhigen. Beruhigen …

 

Wunderschönes Mädchen: 「Ahh. Guten Abend, Kuro-sama. Habt ihr gut geschlafen?」

 

… Kuro-sama … DAS IST AKANE?! So sieht Akane also aus. Hmm. … WARTE, DAS IST NICHT DER ZEITPUNKT DAZU. SIE IST NACKT! Auch wenn ihre Haare bestimmte Bereiche ihrer Brust abdecken und die Decke den unteren Bereich für meine Sicht komplett blockiert.

 

Akane: 「Kuro-sama? Du wirst ganz hart da unten … Ist alles in Ordnung?」

 

?! N-Nicht gut! Ich muss jetzt schnell was machen.

 

Kuro: 「Ä-Ähm Akane, könntest du von mir runtergehen?」

 

Ich muss sie schnell dazu bringen, von mir runterzugehen.

 

Akane: 「Aber dir gefällt es doch, oder nicht? Dieser menschliche Körper befriedigt deine sexuelle Lust, oder?」

 

?! Was ist nur mit Akane los?!

 

Kuro: 「Geh runter von-」

 

Während ich meinen Satz beenden will, klopft es an der Tür und sie wird geöffnet. Ein mir bekanntes Gesicht zeigt sich. Das ist Diana. Also bin ich noch in der Schmiede?

 

Diana: 「Akane, ist Kuro wieder aufgewacht …」

 

Schlecht. Sehr schlecht. Diana sieht die nackte Akane auf mir. Ah, das wird nicht gut enden.

 

Akane: 「Ah, Diana. Ja, er ist wieder wach. Gibt es etwas?」

 

Diana: 「Er ist … okay. Dann kommt bitte mit in den anderen Raum. Und Akane, hier habe ich etwas zum Anziehen mitgenommen.」

 

Häh? Ihre Reaktion war … schwach? Was ist nur passiert, während ich geschlafen habe.

 

Akane richtet sich auf und geht von mir runter, mit speziellen Bewegungen, die verhindern, dass ich bestimmte Stellen sehe, aber dennoch sieht das ganze sehr erotisch aus. Das macht sie bestimmt mit Absicht. Sie nimmt die Kleidung von Diana und zieht sie an … im Raum, in dem ich gerade liege.

 

Diana: 「Akane, bitte komm mit mir zum Umziehen.」

 

Akane: 「Weshalb?」

 

Diana: 「Weil Kuro hier ist.」

 

Akane: 「Und was ist schlimm daran, dass mein Meister hier ist?」

 

Diana: 「Er ist ein junger Mann und du solltest mehr Schamgefühl haben.」

 

Diana versucht wirklich alles, um Akane in einen anderen Raum zu bringen, damit sie sich anziehen kann und schafft es auch. Akane und Diana verlassen das Zimmer und schließen die Tür. Diana sagte, wir sollen in den anderen Raum kommen. Ich vermute mal, dass Akane und Diana in Dianas Zimmer sind, welches sich im ersten Stockwerk befindet. Die Schmiede und der Laden befinden sich im Erdgeschoss. Das Zimmer, in dem ich mich gerade befinde, ist ebenfalls im Erdgeschoss. Sieht so aus, als wäre das das Zimmer vom Schmied. Neben mir auf dem Bett liegt das Katana, das ich gezogen hatte und die Ursache für all das hier ist. Hmm? Bei genauerem Betrachten fällt mir etwas neues auf. Beim Griff und auf der Klinge sind neue Gravierungen zu sehen. Auf dem Griff steht [KURO] und auf der Klinge sind Linien, die ein Bienenwabenmuster ergeben. Warum steht aber auf dem Griff mein neuer Name? Das muss ich wohl den Schmied oder Akane fragen. Einer von beiden wird es wohl wissen. Hoffentlich.

 

 

Ich öffne die Tür und gehe ins Zimmer, in dem sich nun Akane, Diana und Dianas Vater befinden. Der Blick ihres Vaters wechselt immer von mir zu Akane und wieder zurück. Selten auch zu Diana. Ähm? Habe ich etwas im Gesicht?

 

Dianas Vater: 「Also du bist Kuro? Ich heiße Roland und bin der Schmied dieser Schmiede. Du hast dich wohl gut um meine Tochter gekümmert.」

 

Warum formuliert er das so!? Ich muss erst einmal einen guten ersten Eindruck machen.

 

Kuro: 「Hi. Ja, mein Name ist Kuro und ich habe ihr nur geholfen, als sie in Gefahr war.」

 

Roland: 「Das habe ich bereits von Diana gehört. Ich frage dich jetzt ganz direkt danach. Stehst du auf Diana?」

 

 

Ähm? Nein? Nun ja, sie ist jetzt nicht unbedingt eine Schönheit, aber hässlich kann man sie auf jeden Fall nicht nennen. Noch dazu ist sie nett und freundlich. Aber warum fragt er das? Steht sie etwa auf mich? Will er uns etwa zusammenbringen!?

 

Akane: 「Ah, Kuro-sama hat keinerlei Verlangen nach ihr.」

 

A-Akane!? Keinerlei Verlangen ist übertrieben! Auch ich bin ein Junge und habe das Verlangen nach einer Freundin!

 

Roland: 「Hm, wenn du das sagst, muss es wohl so sein.」

 

Warum schaut er jetzt so niedergeschlagen? Und warum du auch, Diana?! Ich muss was sagen, aber was? Wenn ich was falsches sage, wird es nicht gerade besser.

 

Kuro: 「Ä-Ähm, na ja, ich habe ihr nicht geholfen, um ihr näherzukommen. Das war aber nur zu Beginn so. Diana ist nett und freundlich und das habe ich während der kurzen Zeit gut gesehen.」

 

Okay, ich glaube nicht, dass das geholfen hat. Beide sind zwar nicht mehr deprimiert, aber schauen mich seltsam an. Bitte hört auf!

 

Diana: 「K-K-Ku-Kuro, h-heißt das etwa…?」

 

Oh, sie wird rot. Süß.

 

Roland: 「Also hast du doch Interesse an ihr?」

 

… wie kann ich aus dieser Situation rauskommen, ohne jemanden zu verletzen oder in einer Beziehung zu enden.

 

Akane: 「Kuro-sama, du bist wirklich nicht gut darin, oder? Man kann es dir förmlich ansehen.」

 

Häh? Bin ich wirklich so leicht zu durchschauen?

 

Akane: 「Roland, Diana. Kuro-sama hat kein Interesse an einer Beziehung mit Diana. Aber er mag sie ein wenig. Vermutlich als Freunde.」

 

Roland und Diana schauen zu Akane, während sie das sagt und blicken dann wieder zu mir und verstehen es. Beide nicken. … was gibt es da zu nicken!?

 

Roland: 「Hm, man kann wirklich sehen, dass Kuro meine Diana nicht verletzen möchte und sie auch einigermaßen mag, aber nicht so arg, dass er eine Beziehung mit ihr möchte.」

 

Nun sogar Roland!?

 

Diana: 「Kuro kann schlecht Geheimnisse für sich behalten wie es scheint, hehehe~」

 

Diana?!

 

Warum bin ich jetzt in so einer Situation?

 

Kommentare sind geschlossen.