Ch06 – Kuro vs. Daodora (Teil 1)

Zurück zur Projektseite


Kuro: 「W-Warum müssen wir jetzt kämpfen?!」

 

Die Situation sieht nicht gut aus. Daodora, der rote Drache vor Kuro möchte einen Kampf. Nur Kuro versteht nicht warum.

 

Daodora: 「Es versteht sich doch von selbst. Du hast mich geweckt, du wirkst interessant und mir ist eh langweilig. Wenn wir schon dabei sind, können wir auch eine Wette abschließen. Wie wäre es, wenn du gewinnst, werde ich mit dir einen  Pakt schließen. Sollte ich aber gewinnen, hm … Ah, genau. Gewinne ich, wirst du mein!」

 

Kuro: 「Häh!?!?!?」

 

Wenn Kuro gewinnt, geht Daodora mit ihm einen Pakt ein. Mary hat Kuro auch erklärt, was es bedeutet, mit einem Wesen einen  Pakt einzugehen. Es muss nicht einmal ein Monster sein. Ein Pakt kann auch zwischen zwei Menschen geschlossen werden. Aber es gibt etwas wichtiges, das dabei beachtet werden muss. Es gibt zwei Arten. Die eine Art bedeutet, dass sich einer zum Sklaven  erklärt und dem Gegenüber ohne Fragen dient. Dieser Pakt ist der sogenannte [Sklavenpakt]. Dieser benötigt nicht einmal eine Bestätigung von beiden Teilnehmern. Der eine Pakt unterscheidet sich deutlich vom anderen. Hier müssen Beide zustimmen und der Meister wird durch den Kraftunterschied bestimmt. Der Stärkere wird der Meister und der Schwächere  der Sklave, oder eher Diener. Im Falle von unterschiedlichen Rassen übernimmt der Diener die Eigenschaften des Meisters. Dies würde bedeuten, wenn Kuro und Daodora einen Pakt eingehen, dass Kuro sich demnach anpassen und er zum Drachen wird. Je stärker der Unterschied, umso stärker wird die Umwandlung durchgeführt. Dieser Pakt wird auch [Machtspakt] genannt. Immerhin entscheidet die Macht der Teilnehmer wer Meister und wer Diener wird. Der Machtspakt hat aber einen Vorteil gegenüber dem Sklavenpakt. Der Diener bekommt einen Kraftschub. Sollte Kuro also gewinnen und einen Pakt eingehen, würde er sich in einen Drachen verwandeln und dabei stärker werden.

 

Daodora: 「Also! Hier komme ich!」

 

Daodora bereitet den Angriff vor. Um Kuro herum erscheinen sehr viele magische Kreise in der Luft. Alle leuchten rot auf und Flammen, die aus allen magischen Kreisen fliegen, sind zu erkennen Das Ziel der Flammen, Kuro.

 

Kuro: 「?!」

 

Kuro wechselt sofort in seine Kampfhaltung, die er spontan erfunden hat, und überlegt mit seiner neuen Fähigkeit, wie er am besten heil hier  rauskommt.

 

~Kuro POV~

 

Ich habe keine andere Möglichkeit. Die Flammen nähern sich zwar nur in Zeitlupe, aber dennoch kommen die näher. Ich habe nicht viel Zeit zum Überlegen. Wie? Wie kann ich die Situation wenden? Ich habe bereits erkannt, dass ich Elementmagie nutzen kann und das ohne Einschränkungen. Aber was wäre die beste Lösung. Aus allen Richtungen kommen Flammen. Noch dazu sind das Flammen von einem Drachen. Ich kann bereits mit Wind einen Schnitt erzeugen. Wie wäre es mit einem Tornado? Ich bleib im Auge des Sturms stehen und der Tornado hält die Flammen fern. So mach ich das. Jetzt fehlt mir nur noch ein passender Name zur Aktivierung. Elementarer Sturm? Elementarer Tornado? Elementarer Wirbel- OH?!

 

Skill: [Elementarer Wirbel]

Benutzung: Stelle dir vor, wie mit dir als Zentrum ein Wirbel erzeugt wird. Je nach Element ändert sich die Eigenschaft des Wirbels.

 

Dann mal los! Ich bin das Zentrum und um mich herum bildet sich langsam ein Wirbel. Es bildet sich ein Wirbel. Ein Wirbel. Und es bildet sich tatsächlich ein Wirbel. Um mich herum entsteht ein grüner Wirbel aus Windmagie. Der Wirbel breitet sich aus und trifft auf die Flammen und nimmt diese auf. Daraus entsteht ein Feuerwirbel um mich herum und die Hitze ist trotz meiner Distanz zu spüren. Ich füge dem Wirbel immer mehr Magie hinzu und vergrößere den Radius immer weiter, bis die Wärme der Flammen mich nicht mehr trifft.

 

Aber das reicht anscheinend nicht. Die Flammen hören nicht auf. Ich muss wohl was gegen die magischen Kreise unternehmen. Kann man die zerstören? Gibt es so was? Magiebrecher-?!

 

Skill: [Magiebrecher]

Benutzung: Stelle dir vor, wie die magischen Kreise in deinem Umfeld anfangen zu zerbrechen.

 

Das ist perfekt!

 

Während ich noch Magie in den Wirbel stecke, konzentriere ich mich darauf, die magischen Kreise zu zerstören. Ich stelle mir langsam vor, wie erst Risse entstehen und … einer nach dem anderen zerbricht . … Und sie zerbrechen wirklich!

 

Daodora: 「Das … Kuro. Du bist wirklich interessant! Du kannst meine Flammen mit Leichtigkeit abwehren und das mit Windmagie! Das ist unfassbar. Aber das reicht dir nicht. Auch die magischen Kreise um dich herum werden zerstört. Wirklich interessant.」

 

Ich kann nicht sagen, woher die Stimme kam, aber eins weiß ich. Während ich mit den Flammen und den magischen Kreisen beschäftigt war, hat Daodora einen dichten Nebel erzeugt und sich versteckt um einen Vorteil im Kampf zu bekommen. Jetzt aktiviere ich noch [Radar] mit einem Radius von 20 m. Und … da ist er! Und er bereitet wieder etwas vor. Ich spüre, wie sich in seinem Mund Magie ansammelt. Das ist wohl ein Zeichen, dass mein Körper sich langsam an die Existenz von Magie gewöhnt.

 

Gibt es Magie, die perfekt gegen Drachen ist? Ein Versuch ist es wert. Drachentötender Pfeil? Drachentötendes Schwert? Hmm. In Animes, Mangas und Novels gibt es meist auch bestimmte Modi, wie zum Beispiel Berserker. Wenn die in den Modus gehen, verlieren sie ihren Sinn für Schmerz und der Schaden wird verstärkt. Gibt es das auch? Test. Berserker. Erwachen? Hmm. Wie wäre es mit Unlimited? Hmm.

 

Daodora: 「Was ist los, Kuro? Ist das schon alles? Kannst du nicht mehr? Das wäre schade, weißt du. Immerhin habe ich gerade soviel Spaß wie schon lange nicht mehr!」

 

Und etwas kommt aus seinem  Mund. Schwarze Flammen. Daodora speit schwarze Flammen auf mich! Jetzt wird es eng. Ich brauche dringend Magie, mit der ich gewinnen kann!

 

Warte mal! Warte mal! Warte mal! Warum warte ich auf eine Meldung von dieser Welt? Warum eigentlich? Wozu? Um zu wissen, wie man es benutzt? Brauche ich das wirklich noch? … Nein. Ich weiß wie man Magie in gewissen Bereichen des Körpers konzentrieren kann. Noch dazu kann ich das Element bestimmen. Also wozu brauche ich die Erklärungen! Jetzt heißt es alles oder nichts.

 

Ich stelle mir vor, wie vor mir ein großer magischer Kreis entsteht. Dieser magische Kreis soll alle Elemente beinhalten, die ich kenne. Rot für Feuer. Blau für Wasser. Grün für Wind. Braun für Erde. Gelb für Licht. Lila für Dunkelheit. Was soll der Kreis können? Reflektieren? Einen Strahl schießen? Wie wäre es mit beidem? Hinter dem magischen Kreis bildet sich noch einer mit den gleichen Eigenschaften wie der erste. Der erste Kreis vergrößert sich und schützt nun mich und den anderen magischen Kreis, während der Kleinere nun immer stärker in allen Farben aufleuchtet. Ein Zeichen, dass er sich auflädt.

 

Daodora: 「Hoh~ So muss das sein! Ich hatte recht. Du bist sehr interessant!」

 

Die pechschwarzen Flammen treffen auf den ersten großen magischen Kreis und dringen nicht durch. Es bilden sich auch keine Risse im magischen Kreis. Die Flammen treffen weiter auf den magischen Kreis, doch sonst passiert nichts weiter. Weder die Flammen, noch der magische Kreis geben nach, bis …

 

Kuro: 「UUUNNNNND FEUER!」

 

Der zweite blendend helle Kreis schießt einen komplett weißen Strahl auf Daodora. Die Flammen werden vernichtet und übrig bleibt nur noch  der weiße Strahl, der nach wenigen Sekunden Daodora trifft.

 

Daodora: 「Gah!」

 

Treffer. Das ist eindeutig ein Treffer. Das müsste es gewesen sein. Oder das hoffe ich. Aber wir alle wissen, dass das nicht der Fall ist. Der  Strahl verschwindet langsam. Übrig bleibt der Staub der Explosion, welcher die Sicht komplett versperrt und mich daran hindert Daodora zu sehen. Der Staub wird immer schwächer, bis wieder eine Gestalt zu sehen ist. Es ist Daodora und … er sieht unverletzt aus. Wie kann das sein?! Ich  dachte, der Strahl ist stark genug!

 

Daodora: 「Hoh~ Kuro. Du bist wahrlich interessant. Das war ein guter Angriff. Aber du weißt, wir sind hier in meiner Welt. Egal was du machst, hier bin ich unsterblich.」

 

Kuro: 「Wa-?!」

 

Kommentare sind geschlossen.